DE | EN
Das Schweizer Rechenzentrum
MyDrive und FTP jetzt auch ab 1 Monat
erhältlich!
< zurück

Was muss ich tun, wenn mir ein erhöhter Ressourcenverbrauch meines Virtual Servers auffällt?

Wie jeder andere Server kann auch der virtuelle Server beschränkte Ressourcen wie RAM, CPU oder Diskkapazität haben. Wie Sie Ressourcenmangel erkennen und was Sie dagegen tun können, beschreiben wir hier.

Woran erkenne ich, dass mein Virtual-Server unter Ressourcenmangel leidet?

  • Wenn ein Ressourcenlimit erreicht wird, werden Prozesse beendet oder nicht gestartet oder Daten können nicht mehr geschrieben werden. Dadurch kann es zu, gelegentlich zufällig erscheinenden, Fehlerbildern kommen.
  • Unter Linux können Sie mittels dem folgenden Befehl die der Statistik zugrunde liegenden Werte anzeigen lassen: top
  • Unter Windows können Sie mittels Ressourcen Monitor, resmon die der Statistik zugrunde liegenden Werte anzeigen lassen.

Was tue ich gegen Ressourcenmangel?

  • Prüfen Sie zunächst, ob auf dem Server Dienste laufen, die nicht benötigt werden (z.B. postgresql auf einem System das MySQL nutzt oder SpamAssassin auf einem System, das keine Mails empfängt).
  • Bei hoher CPU-Last prüfen Sie auch den Autostart. Sind da unnötige Hintergrundprozesse aktiv? Deaktivieren Sie unnötige Prozesse.
  • Wenn das Verhalten plötzlich und scheinbar ohne Änderungen am Server auftritt: Können gestiegene Besucher-/Nutzerzahlen der Grund sein? Ist ein Missbrauch des Servers durch Dritte erkennbar?
  • Können einzelne Serverdienste so angepasst werden, dass diese weniger Ressourcen verbrauchen?
  • Wenn diese Schritte nicht zum Ziel führen, bleibt natürlich der Schritt von einem Upgrade des vServer mit mehr Ressourcen. Mehr dazu finden Sie im Artikel Virtual-Server erweitern.